Feuchte Keller - wir sanieren professionell und nachhaltig

Feuchter Keller, Gefahr für’s Haus und Ihre Gesundheit

Sie haben es selbst schon gesehen: Wo Wasser lange genug wirkt, muss selbst Stein weichen. Und das ist besonders dramatisch, wenn es um Ihr eigenes Haus geht.
Erste Anzeichen sind abblätternder Putz, sich lösende Tapeten oder weißlich-graue Salzverkrustungen.
Was Sie nicht sehen: Hohe Luftfeuchtigkeit im Haus belastet das Wohnklima, gesundheitsschädlicher Schimmel entsteht, feuchte Mauern verbrauchen unbemerkt viel Heizenergie. Auf Dauer wird das Mauerwerk so nachhaltig geschädigt, dass hohe Sanierungskosten entstehen. In Einzelfällen wird der Schaden so hoch bis eine Instandsetzung wirtschaftlich nicht mehr lohnt!

Hier sehen Sie typische Beispiele für Feuchteschäden in Kellern und Wohnräumen. Falls Sie ähnliches in Ihrem Haus entdeckt haben, ist es Zeit zu handeln.
Aber treiben Sie bitte keine „Kosmetik”. Feuchte Wände einfach zu verkleiden oder zu verputzen beseitigt weder die Ursache noch ist es eine dauerhafte Lösung. Ganz im Gegenteil! Verkleiden Sie die Wand, wächst der Schaden im Verborgenen immer weiter. Die Folge sind weiter steigende Kosten für die Sanierung.
Schimmelsporen, verursacht durch die Raumfeuchte, gedeihen auch dort, wo sie nicht zu sehen sind. Besonders für empfindliche Personen, Kinder und Allergiker entsteht eine nicht zu unterschätzende Gesundheitsgefährdung.